Kaderstellen gesucht?

Jobs von Arbeitgebern, die Frauen fördern.

Ihr Lohnrechner

Erfolgreich bewerben dank Mentaltraining

Schon Walt Disney sagte: «Wenn Du es dir erträumen kannst, dann kannst Du es auch tun!» Wieso sollte dies nicht auch für die gewünschte Arbeitsstelle gelten?

 

Unsere nachfolgenden Empfehlungen unterstützen Sie, sich gelassen, ohne Stress und gut auf das Gespräch vorzubereiten. Damit Sie mental gestärkt – mit mehr Selbstbewusstsein und Freude statt Angst oder Nervosität – an das Interview gehen können.

 

VOR DEM VORSTELLUNGSGESPRÄCH

 

1. Organisatorische Planung

Fragen zu Werdegang, CV, Stellenausschreibung üben. Mehr über die Firma, Gesprächspartner erfahren. Fahrtzeit berechnen. Sich passende Kleidung überlegen. Diese organisatorische Planung bereitet Sie gut vor und nimmt Ihnen Druck und damit Stress. Ausserdem wirken Sie selbstsicherer und fühlen sich der Herausforderung gewachsen. Das strahlen Sie beim Vorstellungsgespräch aus. Durch die organisatorische Planung erkennen Sie, wer Sie sind (inkl. Stärken/Schwächen) und können sich im Gespräch authentisch einbringen. Versetzen Sie sich in die Situation Ihres Gesprächspartners, dessen Gesprächsziel es ist, herauszufinden:

  1. Verfügen Sie über genügend Fach- und Sozialkompetenzen?
  2. Passen Sie ins Team/die Firmenkultur?
  3. Sind Sie motiviert, bzw. an der Firma/Tätigkeit interessiert?

 

2. Mentale Planung

Ein Mentaltraining (ca. 10 Minuten) un­terstützt Sie dabei, Ihr Interview erfolgreich zu meistern. Suchen Sie sich ein ungestörtes Plätzchen, schliessen Sie die Augen und atmen einige Male durch, so dass Sie sich geistig und körperlich ent­spannen. Visualisieren Sie, wie Sie das Firmengebäude betreten und veran­kern Sie mental folgende Ziele: «Ich freue mich, denn ich erlebe gleich ein sehr interessantes Vorstellungsgespräch. Meine Gesprächspartner und ich unterhalten sich angeregt. Ich sehe, wie wir gut zueinander passen: sie haben in­novative Produkte und ein Stellenprofil, welches ich mit meinen Fähigkeiten und Berufserfahrung gut erfülle. Wir «matchen» in fachlicher und menschlicher Hinsicht. Ich sehe, wie wir einen angenehmen Dialog führen, uns abschliessend zufrieden die Hände schütteln und uns auf die zweite Runde freuen.» Stel­len Sie sich nun vor, wie Sie wieder zum Ausgang gehen und ver­ankern Sie: «Ein erlebnis­reiches Interview mit wertvollen Impulsen und beidseitigem Interesse.» Verankern Sie auch das zufriedene Gefühl, das Sie haben. Stellen Sie sich vor, wie Sie sich in der Firma bewegen, mit Arbeitskollegen reden. Gehen Sie in Vorfreude. Nicht nur Gedanken, sondern vor allem Gefühle und Emotionen ziehen die gewünschte Realität an.

 

WÄHREND DEM VORSTELLUNGSGESPRÄCH

 

  1. Atmen Sie bewusst durch, betreten Sie achtsam das Firmengebäude und rufen Sie beim Eingang Ihre mental verankerten Ziele und das zufriedene Gefühl ab, das Sie in der mentalen Planung erschaffen haben. So behalten Sie den Fo­kus auf das Wesentliche und werden nicht nervös oder ängstlich. Beeinflussen Sie sich selbst durch positives Denken – das ist stresshemmend: «Ich bin gelassen und freue mich auf den interessanten Austausch, auf die Chance, meine Gesprächspartner zu überzeugen, die richtige Person für diese Stelle zu sein», anstelle von «ouff, ich bin so nervös. Hoffentlich geht das gut!».
  2. Sollten Sie nervös werden, führen Sie die 3-Minuten-Übung aus dem Jin Shin Jyutsu durch, um sich gleich wieder zu entspannen (siehe Kasten).
  3. Durchlaufen Sie das Interview achtsam und ent­schleunigt, damit Sie die Impulse oder Aussagen Ihrer Gesprächspartner beachten, die Sie zum mental programmierten Ziel führen. So erkennen Sie auch das, was zwischen den Zeilen gesagt wird. Ihr Bauchgefühl gilt in diesem Moment als zusätzliche Antenne, auf die Sie achtsam hören.

 

NACH DEM VORSTELLUNGSGESPRÄCH

 

  1. Organisatorische Nachbearbeitung
    Bedanken Sie sich via Mail bei Ihrem Interviewpartner für das informative Gespräch. Bekunden Sie Ihr ehrliches Interesse an der Stelle. Erwähnen Sie nochmals, weshalb Sie sich für die Stelle so geeignet fühlen (fachliche/persönliche Kompetenzen, Teamzusammensetzung, Firmenkultur, Produkte etc.). Falls Ihnen spezifische Anforderungen fehlten, erläutern Sie dazu, wie Sie diese wettmachen können. Damit zeigen Sie Ihrem Interviewpartner, dass Sie sich gut einschätzen können und Interesse haben, fehlendes Know-How rasch aufzuholen.
  2. Entspannung
    Gönnen Sie sich am Abend nach dem Vorstellungsgespräch Entspannung. Ein Base-Fussbad (oder Ganzkörperbad) entzieht dem Körper innert 20 Minuten Säure, die bei der ganzen Nervosität und dem Stress entstanden ist. So ein Bad stellt das Säure/Base-Gleichgewicht wieder her, was Sie gut schlafen und entspannen lässt. Stellen Sie die Füsse achtsam in das Fussbad, atmen Sie tief ein und stellen Sie sich beim Aus­atmen vor, wie die Anstrengungen des ganzen Tages aus Ihren Fusssohlen abfliessen. Seien Sie dankbar für das Geleistete und erinnern Sie sich zufrieden an das erlebte Vorstellungsgespräch.

 

Mentaltraining ist eine effektive Methode, um Ziele jeglicher Art zu erreichen, Ängste abzubauen oder Stress zu reduzieren. In unseren stress away®-Personal Trainings und Seminaren trainieren Sie die Techniken spielend ein.

Mentale Stärke ist die Fähigkeit, die eigenen Gedanken sowie Gefühls-, Reaktions- und Handlungsprozesse bewusst zu lenken. Jeder Mensch kann mentale Stärke entwickeln und diese zur Erreichung seiner Ziele einsetzen. Mit mentalem Training schulen wir die Vorstellungskraft. Dabei ist regelmässiges Praktizieren für einen erfolgreichen Trainingseffekt besonders wichtig. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg auf diesem spannenden Weg.

 

 

(Kasten)

 

3-Minuten-Übung, um Stress vor dem Vorstellungsgespräch abzubauen
aus Jin Shin Jyutsu* «Finger strömen»


Ist man an einem Vorstellungsgespräch gestresst oder nervös, umfasst man mit einer Hand Zeige- und Mittelfinger der anderen Hand und atmet ein paar Mal bewusst durch. Mehr benötigt es nicht. Man kann sich dabei gut auf den Gesprächspartner konzentrieren. Der Körper macht den Rest.

 

Das «Energie strömen», wie diese Handübung genannt wird, gleicht unseren Hormonhaushalt aus, entschleunigt unseren Puls, was wir spürbar wahrnehmen und entspannt uns daraufhin.

Dies ist sehr wirksam und auch bei einem Vorstellungsgespräch gut anwendbar.

 

* Die Übungen aus dem Jin Shin Jyutsu, der japanischen Kunst der Selbstheilung, wirken auf unsere Meridiane (Energiebahnen) und auf all unsere Organe.

 

 

 

 

 

stress away® ist spezialisiert auf Trainings zur Stress­bewältigung und Burnout-Prävention. Die Seminare, Vorträge und Personal Trainings sind auf die Bedürfnisse von Berufsleuten zugeschnitten – praxisnah und umset­zungsstark. www.stressaway.ch

 

Die Autorin dieses Artikels, Evi Giannakopoulos ist Inhaberin der Firma stress away® in Zürich. Sie ist dipl. Stressregulations­trainerin und Ausbilderin mit eidg. FA, mit langjähri­ger Berufserfahrung.